Direkt zum Inhalt
x
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 07/2021 - Immer mehr Bürger lehnen Verbote ab, die nicht zu begründen sind

Ein Schimpfwort beschäftigt die Politik. Es heißt Flickenteppich. Die Gegner von Corona-Lockerungen benutzen es, um individuelle Maßnahmen verächtlich zu machen. Sie wollen das ganze große Deutschland gleichmäßig regulieren. Damit zerstören sie das Vertrauen der Bürger in ihre Entscheidungen.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 06/2021 - Wie die grünen Verbieter die Häusle-Träume vieler Deutscher zerstören möchten

Die Grünen wollen Einfamilienhäuser verbieten. Der Traum vieler Deutscher vom Häuschen mit Garten soll nicht in Erfüllung gehen. Viele haben ihn sich erfüllen können. Laut Statistischem Bundesamt befinden sich 31 Prozent aller Wohnungen in Einfamilienhäusern. Wer dafür spart, was viele zwischen 30 und 50 hoffnungsvoll tun, muss fürchten, dass die Grünen in Deutschland noch weiter an Einfluss gewinnen.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 05/2021 - Von der Fehlerserie des Bodo Ramelow und einem Arbeitsminister ohne Arbeitserfahrung

Bodo Ramelow ist der Eigentor des Monats. Der Ministerpräsident von Thüringen hat fünf Fehler nacheinander fabriziert und mit dieser peinlichen Serie tiefe Einblicke in sein Niveau gewährt.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 04/2021 - Auch Markus Söder könnte Charivari-Reporter Laschet unterschätzen

Armin Laschet ist sein ganzes Leben lang unterschätzt worden. Möglicherweise ist Markus Söder der nächste, der ihn unterschätzt. Mir ist er das erste Mal Ende der achtziger Jahre aufgefallen, als die Gesetzgeber private Radios erlaubt hatten. Ich hatte in München Radio Gong gegründet und beobachtete natürlich die Wettbewerber. Für Radio Charivari meldete sich aus der Regierungszentrale Bonn regelmäßig am frühen Morgen kurz vor acht ein junger Reporter namens Armin Laschet. 

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 03/2021 - Von Voll- und Halbjuristen, vom Größenwahn des Heiko Maas und Geduld in elf Sprachen

Die „Bild am Sonntag“ schreibt, der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet sei „gelernter Jurist“. Der Leser könnte daraus den Eindruck gewinnen, die drei Bewerber um den CDU-Vorsitz hätten den gleichen Ausbildungsstand.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 02/2021 - Wie die Umständlichkeit der EU den deutschen Bürgern geschadet hat

Die Peinlichkeit ist gewaltig. Während in Israel, Großbritannien und den USA Millionen Bürger schon gegen Corona geimpft sind, hängen Deutsche frustriert in telefonischen Warteschleifen. Es fehlt an dem Impfstoff, der in Deutschland entwickelt wurde.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 53/2020 01/2021 - Der Kanzlerkandidat Scholz enttarnt sich als Marionette des linken Flügels

Durch die SPD geht ein Riss. Die Sozialdemokraten streiten über die Bewaffnung von Drohnen. Sie streiten seit 2014. Die Verteidigungsexperten der Partei weisen genau wie die Generäle der Bundeswehr darauf hin, dass Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan genau wie Zivilisten vor Überfällen und Hinterhalten geschützt werden könnten. Die Drohnen haben Kamera-Augen, aber keine Waffen.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 52/2020 - Von einem letzten Fehler und der Debatte um die Impfkategorien

Fairer geht’s nicht. Kollegial und rücksichtsvoll saßen die drei Kandidaten für den CDU-Vorsitz nebeneinander im Adenauer-Haus und beantworteten Fragen von Mitgliedern. Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen unterscheidet nicht viel. Sie sind alle drei männlichen Geschlechts, bekennen sich zum katholischen Glauben, stammen aus Nordrhein-Westfalen und duzen einander seit Jahren.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 51/2020 - Über Söders Kanzler-Gedanken und Merkels mögliche Mitschuld am Brexit

Will Markus Söder Kanzler werden? Nach jedem seiner Auftritte werde ich gefragt. Hier also mein JA, ABER. JA: sein Ehrgeiz ist unbegrenzt. Er traut sich das Amt zu. Je häufiger er neben Angela Merkel sitzt, desto genauer weiß er, dass er das auch kann. Aus vielen gemeinsamen Stammtischrunden, aus Gesprächen vorher und nachher kann ich beurteilen, dass er schnell, clever und witzig ist und sich in jedem Amt weiterentwickelt hat.