Direkt zum Inhalt
x
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 11/2020 - Vom Transparente-Schmuggel in Stadien, Mordfantasien einer Linken und Basis-Mängeln bei der CDU

Dem Fußball droht ein grotesker Widerspruch. Die Spieler sollen aus Protest gegen Beleidiger gehen, die Beleidiger können im Stadion bleiben. Die Schieflage wird damit begründet, dass Vereine ihre Ordner und auch Polizisten nicht in die Fankurven schicken wollen, wo teils vermummte und gewaltbereite Ultragruppen Hass- und HetzTransparente verteidigen würden.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 10/2020 - Der Hanauer Amokläufer hatte seinen Wahnsinn in Karlsruhe offenbart

Das Verbrechen von Hanau hätte verhindert werden können. Die Opfer des Wahnsinnigen könnten sich noch ihres Lebens erfreuen, wenn eine wichtige deutsche Behörde aufmerksamer reagiert hätte. Ausgerechnet die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, die jetzt gegen den Täter ermittelt, hat mehr als drei Monate vor der Tat die Gefährlichkeit des potenziellen Amokläufers nicht erkannt.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 09/2020 - Der Kandidaten-Poker in der CDU muss demokratischen Regeln folgen

Bei der CDU/CSU wird eine öffentliche Entmündigung ihrer Parlamentarier vorbereitet. Die derzeit 246 Abgeordneten im Bundestag müssen den Medien und wohl auch eingeweihten Parteizirkeln entnehmen, wen sie demnächst zu ihrem Vorsitzenden wählen sollen. Dieser Plan ist zutiefst undemokratisch und missachtet das verfassungsmäßig garantierte Recht der frei gewählten Abgeordneten.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 08/2020 - Ich kann das Schicksal der liberalen SED-Opfer nicht vergessen

Merkel will Linken als Ministerpräsidenten“ – mit dieser Schlagzeile, ganz oben auf Seite eins, erscheint die „Bild am Sonntag“ und beleuchtet damit ein Problem der CDU, aber auch der gesamten gesellschaftlichen Debatte.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 07/2020 - Der Brexit kostet uns Milliarden, bringt aber keinen Abgeordneten mehr

Der Abschied von Brüssel war ein historischer Vorgang mit Tränen und Gesang. 73 britische Abgeordnete verließen für immer das Parlament. Einige jubelten, weil sie für den Brexit und damit für ihren eigenen politischen Abgang gestimmt hatten, andere weinten, weil sie gerne weiter an der Gestaltung der Europäischen Union mitgewirkt hätten

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 06/2020 - Verkehrte Welt: Ein Enteigner soll geehrt und große Deutsche sollen bestraft werden

Millionen deutscher Sparer müssen sich nochmals ärgern. Mario Draghi wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, mit dem Großkreuz, der zweithöchsten Stufe des deutschen Verdienstordens. Die höchste Stufe darf nur an Staatsoberhäupter verliehen werden. Der Mann, der in seinen acht Jahren als Präsident der Europäischen Zentralbank mit seiner Nullzinspolitik Millionen deutsche Sparer bestraft und enteignet hat, darf sich mit einem deutschen Orden schmücken lassen.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 05/2020 - Der Bon-Blödsinn aus Berlin belästigt Verbraucher und Umwelt

Die Verkäuferin tut mir leid. Weil ich eine Butterbrezn für einen Euro und fünfzig Cent gekauft habe, muss sie mir einen Kassenbon anbieten. Was soll ich mit dem Zettel? Natürlich lehne ich dankend ab. Die anderen Kunden in der Bäckerei beginnen eine Diskussion, in der kein einziger die Bon-Pflicht verteidigt.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 04/2020 - Nicht der Finanzminister, sondern die Steuerzahler haben gut gewirtschaftet

Der Überschuss hat sogar den Finanzminister selbst überrascht. Nachdem ihm seine Beamten vorgerechnet hatten, dass für das Haushaltsjahr 2019 sensationelle 13,5 Milliarden Euro mehr in der Kasse waren als erwartet, fiel ihm spontan ein Selbstlob ein: „Wir haben gut gewirtschaftet“, sagte er in die Kameras und Mikrofone.

FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Magazin Verlag GmbH
FOCUS Tagebuch 03/2020 - Den Leipzigern droht im September ein Gewalt-Desaster

Die Leipziger können einem leidtun. Sie haben innerhalb ihrer Stadt ein Riesenproblem und werden dafür von außen noch kritisiert.