Direkt zum Inhalt

Die wichtigste Botschaft für Liberale

Video BR - Landtagswahl in Bayern Das Wahlrecht im Freistaat
Video: BR - Landtagswahl in Bayern: Das Wahlrecht im Freistaat

Zur Landtagswahl in Bayern kämpfe ich um zwei Stimmen: Um die Erststimme in meinem Stimmkreis München-Land-Süd und um Zweitstimmen in der Stadt München und in ganz Oberbayern. Dort kann ich auf der FDP-Liste auf Platz 16 angekreuzt werden.

Dieser Hinweis auf die dringend notwendige Kombination von Erst- und Zweitstimme ist die wichtigste Botschaft an alle Sympathisanten der Freien Demokraten. Sie neigen nämlich erfahrungsgemäß dazu, ihre Erststimme an die CSU zu verschenken. Oder auch an die SPD. Das war bei der Bundestagswahl ärgerlich für die FDP.

Bei der Landtagswahl kann ein solches Stimmensplitting für die Freien Demokraten dramatischen Schaden anrichten, denn in Bayern gelten andere Gesetze. Bei der Bundestagswahl zählen nur die Zweitstimmen für das Prozentergebnis der Parteien. Beispiel: Wer zehn Prozent der Zweitstimmen erreicht, bekommt zehn Prozent der Sitze im Parlament. 

Ganz anders in Bayern. Hier ist die Erststimme genauso wichtig wie die Zweitstimme. Aus der Addition von Erst- und Zweitstimme wird der Prozentsatz der Parteien im bayerischen Landtag errechnet.
Diese bayerische Sonderregel müssen wir jeden Tag verbreiten, weil auch viele politisch interessierte Bürger sie nicht kennen.
Mit großer Sorge habe ich die Information des Bundeswahlleiters gelesen, dass bei der Bundestagswahl im September 2017 mehr als 56% der FDP-Zweitstimmenwähler ihre Erststimme anderen Parteien geschenkt haben.
Dieses Verhalten mag taktisch geprägt sein. Bei der Bayernwahl am 14. Oktober wäre es fatal. Wir Freien Demokraten brauchen auch die Erststimme. Darüber müssen wir laut mit jedem Wähler reden, weil die CSU aus naheliegenden Gründen das Thema diskret behandelt. Sie möchte liberal denkende Bürger für ihre Direktkandidaten gewinnen, ohne über den gravierenden Unterschied zur Bundestagswahl zu informieren.

Deswegen müssen wir es tun: DIE ERSTSTIMME IST GENAUSO WICHTIG WIE DIE ZWEITSTIMME.